Vanwege het Corona virus is het nog onduidelijk hoe het onderwijs precies verzorgd gaat worden. Zie voor de actuele informatie de betreffende vakpagina’s op Blackboard/Brightspace.

Studiegids

nl en

Glückskonzeptionen in der österreichischen Literatur BA

Vak
2011-2012

Admission requirements

3e jaars niveau; Niet-germanisten dienen minimaal over een goede passieve taalvaardigheid te beschikken.

Description

Glück ist zum Thema auch in den Wissenschaften geworden. Neben der Philosophie und der Theologie sind es vor allem die Soziologie, die Psychologie und nicht zuletzt auch die Hirnforschung, die in der Glücksforschung besonders intensiv tätig sind. Die Literaturwissenschaft steht der Frage nach dem Glück in der Literatur noch eher reserviert gegenüber. Glück – im Deutschen fallen im Gegensatz zu den meisten anderen alten und neueren europäischen Sprachen das Glückhaben und das Glücklichsein in einem Wort zusammen – hat nicht nur als Thema Eingang in die Literatur gefunden. Es sind vielmehr literarische Formen und Strukturen, in denen sich der Diskurs über Glück entfaltet und die er selbst zur Entfaltung bringt. Das Seminar rückt die formale wie inhaltliche Komplexität der Glücksdarstellung in der österreichischen Literatur in den Mittelpunkt der Betrachtung und zeigt anhand ausgewählter Beispiele das vielfältige Potential der Literatur in der Glücksdiskussion.

Course objectives

Interdisziplinärer Zugang zum Thema Glück
Analyse wichtiger Fragestellungen und Themen in der Glücksforschung
Kennenlernen spezifischer Gattungstraditionen (z.B. Idylle, Märchen) und allegorischer Strukturen (Fortuna)
Analyse und Interpretation ausgewählter Texte der österreichischen Literatur

Timetable

Sehen sie hier

Mode of instruction

Hauptseminar

Assessment method

Mündliche Präsentation (20%) und schriftliche Klausur mit Essayfragen (80%)

Blackboard

Ja, zie Blackboard.

Reading list

Bellebaum, Alfred (Hrsg.): Glücksforschung. Eine Bestandsaufnahme. Unter Mitwirkung von Klaus Barheier und Achim Meis. Konstanz 2002.
Bien, Günther: Glück – was ist das? (1999) 2. Aufl. Frankfurt/M. 2000.
Tanzer, Ulrike: Fortuna, Idylle, Augenblick. Aspekte des Glücks in der Literatur. Würzburg 2011.
Weitere Literatur wird zur Verfügung gestellt.

Registration

Via uSis.

Exchange and Study Abroad students, please see the Study in Leiden website for information on how to apply.

Contact information

Prof. Dr. U. Tanzer (Salzburg) e-mail: ulrike.tanzer@sbg.ac.at